this is the else
Blockchain hat Wachstumspotenzial für Generationen – swisspartners – The art of finance

Blockchain hat Wachstumspotenzial für Generationen

Ein Kommentar von Mathias Ruch

1989 wurde am renommierten CERN-Institut in Genf das Internet erfunden, wie wir es heute kennen. Für die Schweiz ist die Bilanz dieser Jahrhundertentwicklung jedoch ernüchternd: Bis heute gibt es kein einziges Schweizer oder gar europäisches Internet-Unternehmen von globaler Bedeutung, das aus dieser Chance entstanden ist. Das grosse Geschäft ging, wie wir alle wissen, an Tech-Giganten aus den USA und China.

Heute steht die Schweiz wieder im Zentrum einer Technologie, die das Potenzial hat, Wachstum für Generationen zu schaffen: Blockchain. Der Blockchain-Technologie wird ein ähnliches Potenzial attestiert wie dem Internet vor 30 Jahren. Denn nach der Phase des Informationsaustauschs (1990er-Jahre) und der Kommerzialisierung (E-Commerce, Dotcom-Boom) ermöglicht sie nun das Internet der Werte – oder besser gesagt den siche­ren Austausch von Vermögenswerten.

Die Blockchain-Technologie und eng damit verbunden die Bezeichnung „Crypto Valley“, der Sammelbegriff für das Schweizer Blockchain-Ökosystem mit fast 1000 Firmen und mehr als 5000 Mitarbeitenden, ist nicht nur die grösste Opportunität meines Lebens als Unternehmer, sondern auch eine Jahrhundert-Chance für die Schweiz.

Denn was uns bei der Gründung von CV VC vor drei Jahren als Leitidee motivierte, zeichnet sich immer deutlicher ab: Blockchain wird in seinen Anwendungsbereichen weit über Kryptowährungen hinausgehen. Jeder Markt, der Werte digital überträgt und Informationen über Besitzverhältnisse teilt, wird diese Technologie anwenden. Das Interesse daran ist bereits heute gross und wird weiter rapide zunehmen. Getreu dem Grundsatz von André Kostolany „Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln“, haben wir auf die Frage „Was kommt nach Bitcoin?“ einen Investitionsansatz geschaffen, der die steigende Nachfrage nach alternativen und digitalen Assets befriedigt.

Die Blockchain-Revolution steht uns noch bevor

Es sind Technologien wie Artificial Intelligence (AI), Internet der Dinge (IoT) oder eben Blockchain, die eine neue Gründergeneration anziehen und die nächste Technologie-Revolution auslösen können. Angeführt und durch das Bitcoin-Kursfeuerwerk allgegenwärtig gemacht haben diese Revolution die Kryptowährungen. Sie sind aber nur eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain. Das weit grössere Potential liegt in der Anwendung der Technologie in allen Sparten der Industrie: von der globalen Transportindustrie (Absicherung der Logistikkette) über Pharma (grenzüberschreitender Datenaustausch in der Forschung) bis hin zur Finanzindustrie (digitale Vermögenswerte). Die Blockchain-Revolution, davon bin ich überzeugt, steht uns noch bevor.

 

„Die Blockchain-Technologie ist nicht nur die grösste Opportunität meines Lebens als Unter­nehmer, sondern auch eine Jahrhundert-Chance für die Schweiz.“

Der Digitalisierungsschub durch die Corona-Pandemie lässt technologiegetriebene Märkte und Anwendungen über­­­pro­portio­nal wachsen. Sechs Schwerpunkte im Themenfeld „Tech­nology for Tomorrow“ (T4T) definieren unseren Ven­ture-Capi­tal-Investitionsansatz und das Startup-Portfolio von CV VC, an welchem sich Investoren über unser Investment-Zertifikat beteiligen können: Zukunft der Arbeit, Lifestyle & Gesundheit, Bildung & Wissenschaft, Sicherheit & Identität, E-Commerce & Logistik und – für die swisspartners-Aktivitäten am relevantesten – Finanzen & Geldanlage. Diese Entwicklung geht Hand in Hand mit der kürzlich verabschiedeten neuen Blockchain-Gesetzgebung. Damit wird die Schweiz ab diesem Sommer über die weltweit fortschrittlichste Regulierung verfügen. Zusammen mit dem schnell wachsenden Sektor der alternativen Anlagen und der Tatsache, dass traditionelle Anlageklassen immer weniger Rendite abwerfen, bewegen sich institutionelle Investoren in Richtung eines Private Equity-Ansatzes: risikoreichere Investitionen in Sachwerte über einen längeren Zeitraum, zum Beispiel Venture Capital im Technologiebereich. Im Bereich der digitalen Vermögenswerte passiert gerade unglaublich viel. Es gibt viele innovative Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen. Es ist noch nicht zu spät. Im Gegenteil, wir stehen ganz am Anfang.

Zur Person

Mathias Ruch ist Gründer und CEO von CV VC, einem Early-Stage-Venture-Capital-Investor mit Hauptsitz in Zug. Im Fokus des Unternehmens stehen Investitionen in Startups, die auf Blockchain-Technologie basieren. Als Mitgründer der Swiss Blockchain Federation setzt er sich dafür ein, die Attraktivität der Schweiz als Standort für Blockchain-basierte Aktivitäten zu fördern und die Entwicklung eines sicheren, wettbewerbsfähigen Rechtsrahmens zu unterstützen. Mathias Ruch lebt mit seiner Familie in Zürich.

Das könnte Sie noch interessieren:

ONE by swisspartners

Your Wealth at a Glance.

Mehr erfahren

DAS SORGLOS-PAKET

Floaten statt sorgen.

Weiterlesen

News

swisspartners Digital Assets
Neue Kooperation mit der Sygnum Bank

Mehr erfahren