partners' view

Familie und Geschäftliches zu vereinen, stellt mitunter ein schwieriges Unterfangen dar. In der aktuellen Ausgabe der partners‘ view beleuchten wir daher die Herausforderungen, die sich Familienunternehmen bei der Corporate Governance gegenübersehen.

Konkret geht es im Beitrag von Dr. Christian Rockstroh dabei um die Nachfolgeplanung – ein Bereich, in dem swisspartners zusammen mit der Marcuard Heritage AG einen erfahrenen Partner darstellt – sowie um die Unterschiede zwischen Family und Corporate Governance, die potenziell Interessenkonflikte nach sich ziehen können.

Darf man einem Zitat von Benjamin Franklin Glauben schenken, so sind im Leben nur zwei Dinge sicher: der Tod und die Steuern. Letztere stellen auch in der Schweiz ein aktuelles Thema im Zuge der ab dem 1. Januar 2020 in Kraft tretenden Unternehmenssteuerreform dar, wie der Artikel unserer Schweizer Treuhand Unit, Beat Sonderegger, Nathalie Rickli und Philippe Knecht, veranschaulicht. Die neue Reform beinhaltet unter anderem eine Abschaffung der kantonalen Steuerprivilegien und eine Erhöhung der Dividendenbesteuerung. Passend hierzu bietet swisspartners Financial Planning umfassende Dienstleistungen im Bereich Steuerplanung.

Auf internationaler Ebene sorgen vor allem die USA für Schlagzeilen, allen voran die mögliche Amtsenthebung von Präsident Trump – dessen Ansehen selbst in den Reihen der republikanischen Partei allmählich schwindet – sowie die anhaltenden Handelsspannungen. Nachzulesen im Text von Peter Ahluwalia.

Und unter unserer Rubrik «Wer ist?» stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe Christian Dietsche vor.
Anfang November hat er Markus Wintsch als Leiter der swisspartners Vermögensverwaltung abgelöst und wurde zeitgleich Mitglied des Group Managing Boards. Sein Markenzeichen ist Authentizität – sein Engagement gehört vollumfänglich dem Kunden.

Einzelheiten zu diesen und verwandten Themen können Sie in unserer neuen partners’ view nachlesen.